Qualitätsrauchmelder für jede Anwendung

Brände gefährden Menschen, vernichten Sachwerte sowie geschäftskritische IT-Infrastruktur in kürzester Zeit und oft unwiederbringlich. Erkennen Sie ein Feuer bereits in der Entstehungsphase und leiten Sie so frühzeitig Maßnahmen zur Brandbekämpfung ein.

Rauchwarnmelder Hekatron Genius Plus X

Unsere Leistungen

Full-Service für Ihre Rauchwarnmelder

Projektierung

Nachdem wir uns vor Ort ein Bild von den Gegebenheiten gemacht haben, planen wir die Anbringungsorte und perfekte Positionierung der einzelnen Melder im Objekt.

Beschaffung

Durch die zentrale Beschaffung der Rauchwarnmelder profitieren Sie von günstigen Konditionen. Außerdem können wir Ihnen hierdurch die Echt-Alarm-Garantie von Hekatron anbieten.

Montage

Sind alle Komponenten eingetroffen, beginnen wir mit der Installation der einzelnen Melder, lernen diese ggf. im Funknetzwerk ein und nehmen sie vollständig in Betrieb.

Wartung

Die regelmäßig nötige Instandhaltung verbunden mit diversen Prüfungen und dem, falls nötig, Austausch oder Versatz von Meldern führen wir ebenfalls durch.

mvth ist zertifizierter und autorisierter Hekatron Facherrichter für Rauchwarnmelder sowie Q-zertifizierte Fachkraft nach DIN 14676 und berechtigt, die Hekatron Echt-Alarm-Garantie in Anspruch zu nehmen.

Q-geprüfte Fachkraft für Rauchwarnmelder

Als zertifizierter und autorisierter Hekatron Facherrichter für Rauchwarnmelder und Fachkraft für Rauchwarnmelder nach DIN 14676 sind Sie mit uns auf der sicheren Seite. Mit unserem Rundum-Service beraten wir Sie nicht nur bei der Wahl der passenden Geräte, sondern projektieren, beschaffen, montieren und warten die Melder auch, damit im Ernstfall alles reibungslos funktioniert.

Die durch uns eingesetzten Melder sind Q-Label sowie VdS anerkannt nach DIN EN 14604 und vfdb 14-01. Bei verschiedenen Testorganisationen sind sie mehrfache Testsieger, was wiederum für ihre hohe Qualität spricht. Die Rauchwarnmelder zeichnen sich durch eine automatische Verschmutzungskompensation, permanente Selbstüberwachung und eine fest verbaute Batterie aus, wodurch eine störungsfreie Standzeit von bis zu 10 Jahren ermöglicht wird. Wegen der zu starken Verschmutzung sind spätestens nach diesem Zeitraum Rauchwarnmelder ohnehin auszutauschen.

Optional lassen sich die Melder per Funk vernetzen und einlaufende Alarm- und Störungsmeldungen können mit Angabe des auslösenden Melders auf mobile Endgeräte wie Smartphones sowie an Smart-Home-Systeme weitergeleitet werden. So sind Sie auch unterwegs jederzeit informiert.

Auf durch uns beschaffene und angebrachte Hekatron Rauchwarnmelder bieten wir die Hekatron Echt-Alarm-Garantie1 in Verbindung mit einem seit Montage lückenlos bestehendem Wartungsvertrag. Hierbei erinnern wir Sie rechtzeitig an die nötige Wartung der Geräte und führen diese nach DIN 14676 durch.

Anwendungsgebiete

  • Ein- & Mehrfamilienhäuser
  • Kleingewerbe & Ladenlokale
  • Arztpraxen & Apotheken
  • Anwaltskanzleien
  • Beherbergungsbetriebe
  • Kindertagesstätten

Vorteile mit mvth

  • Rundum-Service
  • DIN-konforme Montage und Wartung
  • Lückenlose Dokumentation
  • Kompetente Ansprechpartner
  • Echt-Alarm-Garantie1

1 Es gelten die Garantiebedingungen von Hekatron.

Kontaktieren Sie uns

Gerne erstellen wir Ihnen ein individuelles, unverbindliches Angebot und stehen Ihnen bei Fragen zur Verfügung. Wir übernehmen sowohl die Planung und Montage von neuen Rauchwarnmeldern, als auch die Wartung und Instandhaltung von bereits angebrachten Meldern im Rahmen eines Wartungsvertrags – auch dann, wenn diese nicht durch uns montiert wurden.

Am einfachsten sind wir für Anfragen per E-Mail zu erreichen. Wir melden uns dann kurzfristig bei Ihnen oder rufen Sie gerne zurück.

Fragen & Antworten

In allen Bundesländern gilt bereits eine Rauchmelderpflicht in Privathaushalten. Genaue Fristen und Übergangszeiten für Bestandsbauten finden Sie auf der Internetseite der Initiative „Rauchmelder retten leben“.

Wir empfehlen die Anbringung von Rauchwarnmeldern auch in gewerblich genutzten Immobilien, sofern keine Brandmeldeanlage gefordert ist.

Rauchwarnmelder müssen mindestens in Schlafräumen (ggf. auch Wohnzimmer), Kinderzimmern und Fluren, über die Rettungswege von Aufenthaltsräumen führen, installiert werden. Für einen optimalen Schutz empfehlen wir die zusätzliche Anbringung von Meldern in Treppenräumen, Kellern, Heizungsräumen und Dachböden. Weitere Details dazu finden sich auch in der DIN 14676 und der jeweiligen Landesbauordnung.

Die Rauchmelderpflicht schreibt mindestens den Einbau von Einzelrauchwarnmeldern vor, welche Personen im Erfassungsbereich des Melders warnen. Stand-Alone Melder können nicht untereinander kommunizieren und warnen lokal.

Miteinander über Funk vernetzte Rauchwarnmelder warnen Personen innerhalb eines (mehrstöckigen) Gebäudes oder in Wohnungen, mit besonders schalldichten Wänden und Türen. Detektiert ein Melder einen Brand, löst dieser automatisch den Alarm an den anderen Rauchwarnmeldern aus. Sämtliche anwesenden Personen werden sofort gewarnt und nicht erst, wenn der Rauch einen Melder in der Nähe erreicht. Sinnvoll ist die Funkvernetzung in großen Wohnungen und Häusern, in denen Alarmsignale ggf. spät gehört werden, der Betreiber einen höherwertigen Sicherheitsstandard erfüllen möchte oder Alarme auf mobile Endgeräte weitergeleitet werden sollen.

Achten Sie beim Kauf darauf, dass die Geräte eine CE-Kennzeichnung haben und nach DIN EN 14604 zertifiziert sind. Höherwertige Geräte sind zusätzlich mit dem Qualitätszeichen „Q“ des TÜV oder VdS gekennzeichnet. Es empfiehlt sich, batteriebetriebene Geräte mit hochwertigen Lithium-Batterien zu kaufen, diese sind nach Herstellerangaben mindestens 10 Jahre haltbar.

Bei der Montage sollte man sich an die entsprechende DIN 14676 und die Bedienungsanleitung halten, die den richtigen Montageort festlegt. Der richtige Abstand des Gerätes zu Wänden, Lampen und Möbeln wird hier genau festgelegt und beschrieben.

Bei der Wartung ist es wichtig, die Funktionsfähigkeit des Rauchwarnmelders mindestens einmal jährlich zu überprüfen, Batterien ggf. auszuwechseln und eine genaue Prüfdokumentation zu erstellen, um im Schadensfall keine Probleme mit der Versicherung zu bekommen.

Um Fehler zu vermeiden, empfehlen wir für die Wartung und Montage einen Dienstleister mit der Qualifikation „Fachkraft für Rauchwarnmelder“ zu beauftragen.

Rauchmelder sollten niemals mit dem Staubsauger abgesaugt oder in sie hinein gepustet werden, um innere Verschmutzungen zu beseitigen.

Einige Melder sind mit einer Verschmutzungskompensation ausgestattet, damit sie für bis zu 10 Jahre in Betrieb bleiben können. Die Geräte erkennen Verschmutzungen in ihrer Messkammer und führen die Alarmschwelle entsprechend nach. Wird der Schmutz entfernt, bleibt die Alarmschwelle unverändert und ist nun viel zu hoch, damit der Melder im Brandfall frühzeitig auslöst. Der Melder würde also durch das Entfernen der Verschmutzung aus der Messkammer unempfindlich gemacht werden.

Äußere Verschmutzungen können mit einem leicht angefeuchteten Tuch abgewischt werden. Im Zweifelsfall sollte der Rauchmelder ausgetauscht werden.

Man muss davon ausgehen, dass Versicherungen im Schadensfall die Leistungen verweigern oder auch mindern, sollten trotz Rauchmelderpflicht keine Rauchwarnmelder eingebaut sein. Die falsche Montage oder die fehlende Dokumentation der Geräte, kann ebenfalls zu Schwierigkeiten mit den Versicherungen führen.